close

Fashion

Fashion

Mein Leben in zwei Städten

IMG_8144

Berlin – Meine Stadt

Wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich in Berlin geboren und aufgewachsen bin. Meine Familie und mein Leben ist hier. Meine Vergangenheit und Gegenwart. Auch wenn Berlin hektisch und voll ist – ich liebe es. Hier gibt es viel zur Auswahl, es wird nie langweilig und die Straßen sind an bestimmten Tagen auch mal leer, dass man seine Ruhe hat. Die Wege sind lang, da die Stadt recht groß ist, aber es gibt hier immer etwas zu erleben. Falls ihr Tipps für coole Restaurants in Berlin braucht, könnt ihr gerne meinen Blogbeitrag dazu lesen.

Mai und ich sind im Jahr 2015 zusammengezogen. Das heißt – sie ist zu mir in meine Studentenwohnung gezogen! Und zwei Frauen und zwei Katzen auf 45 qm war auf jeden Fall eine Challenge. Ende 2016 sind wir in unsere Traumwohnung in Berlin Mitte gezogen. Über 100 qm, Ivy und Mallow konnten sich ungestört und endlos jagen und mein Büro befand sich nicht mehr neben meinem Bett, sondern ich hatte dafür einen abschließbaren Raum. Hier ist SistersLoft entstanden, hierhin wollten Mai und ich euch einladen, um jede Woche neue Dinge zu entdecken. Wir haben alles in der Nähe, was wir brauchen und gehen auch mal im Schlafanzug zum Edeka, da es sich direkt neben unserer Haustür befindet.

Mein Leben in zwei Städten

Warum bin ich so oft in Köln?

Wie ihr merkt bin ich fast die Hälfte des Monats in Köln, da hier auch viele wichtige Sachen passieren. Zum einen arbeite ich seit 2015 mit Bebe zusammen. Bebe dreht für den YouTube Kanal #ungeschminkt alle 2 Monate für ca. 1 Woche die Videos. Zum anderen sind hier viele Bloggerfreunde von mir, Diana ist hier und natürlich auch mein Freund. In Köln sind fast alle Menschen so freundlich und herzlich, dass man sich hier direkt wie zu Hause fühlt. Die Wege sind sehr kurz, dadurch schafft man am Tag viel mehr, wenn man zum Beispiel Dinge erledigen muss! Alles ist fußläufig, das heißt, kein Parkplatz suchen, keine Staus etc., wenn man in der Innenstadt wohnt!

Also wie ihr merkt, hat Köln einen besonderen Platz in meinem Herzen. Und seit einem Jahr bin ich nun so oft hier, dass ich ernsthaft über einen zweiten Wohnsitz nachdenke. Warum ich nicht weiter in Hotels wohnen will? Weil ich mindestens 2 Koffer jedes Mal hin und her schleppe und weil ich unbedingt ein Studio in Köln brauche, wo ich auch Videos für euch drehen kann. Da ich bis jetzt viel vorproduzieren musste und das zeitlich in Berlin nicht immer schaffe, ist nun die Zeit gekommen, meinen Wunsch zu realisieren. Und wenn man schon mal ein Studio in Köln hat, kann man doch auch gleich dort schlafen, nicht?

Die Wohnungssuche in Köln erwies sich aber als noch schwieriger als ich gedacht hätte! In Berlin habe ich immer schnell tolle Wohnungen gefunden (ich wurde nur nie genommen haha), während in Köln die Wohnungen entweder zu teuer oder zu hässlich waren (wirklich hässlich!). Falls ihr für mich welche habt, dann sagt gerne Bescheid!

Mein Leben in zwei Städten

 Ein besonderer Mensch in meinem Leben

Diana und ich sind nun seit 2015 richtig eng befreundet. Wir sehen uns fast immer, wenn wir in derselben Stadt sind. Wir haben uns in den letzten 3 Jahren extrem weiterentwickelt und auch immer mehr in verschiedene Richtungen. So wird es nie langweilig! Vom Style her sind wir uns manchmal dann doch ziemlich ähnlich. Am witzigsten ist es, wenn wir gleiche bzw. ähnliche Outfits tragen, obwohl wir uns noch nicht mal vorher absprechen! Ich bin sehr froh sie zu haben. Enge Freunde, die man schon lange kennt und denen man vertrauen kann, sind wirklich wichtig!

Mein Leben in zwei Städten

Mein Leben in zwei Städten

Shop my look:
Kleid: Chicwish
Jacke: Asos
Schuhe: Asos
Tasche (ähnlich): River Island
Mütze: Asos

Love, Kisu&Mai

 

 

read more
FashionFood

Meine liebsten Restaurants in Berlin

Processed with VSCO with hb2 preset

Geht ihr oft draussen essen? Ehrlich gesagt war das in meiner Familie ganz und gar nicht üblich. Wir haben vielleicht zwei Mal im Jahr in einem Restaurant gegessen, ansonsten hat meine Mutter oder mein Vater immer für uns gekocht.
Als ich dann ausgezogen bin, fing ich an öfter auch mal draussen essen zu gehen. Ich war anfangs sogar total überfordert, weil es so viele verschiedene Restaurants gibt. Es hat mir richtig Spaß gemacht viele Restaurants in Berlin zu testen und langsam haben sich auch Favoriten herauskristallisiert. Diese möchte ich gerne mit euch teilen.
Übrigens habe ich auch herausgefunden, dass ich indisch und mexikanisch weniger mag, das wusste ich vorher gar nicht, weil ich es nie probiert habe zu vor!

Restaurants in Berlin

Diese Restaurants liebe ich

Früher mochte ich asiatisch nicht so, da es das bei uns Zuhause einfach jeden Tag gab! Zum Abendessen, zum Mittag, ein Glück gab es zum Frühstück Brot oder Cornflakes. Bei nochmal asiatisch, wäre ich vielleicht irgendwann durchgedreht. Aber seitdem ich ausgezogen bin, koche ich eher selten asiatisch, weshalb es uns oft in ein asiatisches Restaurant zieht. Einer meiner Favoriten ist das Prince, einfach lecker dort! Koreanisch finde ich im Kimchi Princess toll und die besten asiatischen Burger gibt es bei Shiso. Mein letzter Tipps für leckeres asiatisches Essen ist Royals and Rice, da bestelle ich hauptsächlich, weil sie zu mir nach Hause liefern.
Manchmal habe ich auch einfach nur Lust auf einen leckeren gesunden Salat. Dann zieht es mich ins Spreegold. Dort gibt es aber auch andere leckere Sachen wie Pasta oder Burger, falls man nicht so der Salat Liebhaber ist.
Mein absolutes Lieblingsrestaurant in Berlin ist und bleibt aber das Mani. Hierbei handelt es sich um ein teures/gehobenes  französisches/israelisches Restaurant. Das Mani ist meiner Meinung nach etwas ganz besonderes. So etwas Leckeres, wie es dort angeboten wird, habe ich in der Kombination einfach noch nie erlebt. Wirklich außergewöhnliche tolle Gerichte!

Restaurants in Berlin

Restaurants in Berlin

Restaurants in Berlin

Shop my look
Jacke (ähnlich): Boohoo
Kleid: Shein
Tasche (ähnlich): Shein
Schuhe (ähnlich): Zalando 
Mütze (ähnlich): Zalando 

Restaurants in Berlin

Frühstücken in Berlin

Ich gehe eher im Sommer gerne frühstücken. Da kann man sich auch manchmal nach draussen setzen und die Sonne genießen. Mich erinnert es dann immer an Urlaub, da man normalerweise eher selten (also ich jedenfalls) extra raus geht, um frühstücken zu gehen, aber im Urlaub ziemlich oft. Ich mag Rose Garden und What do you fancy love sehr. Ich habe auch einen extra Eintrag über Superfoods gemacht. Zu meinem Geburtstag war ich im Cafe Anna Blume, weil ich das Frühstücksetagere dort so toll finde. Ich brunche auch gerne im Cafe Hundert Wasser, denn ich bin ein riesiger Fan von Buffet.

Restaurants in Berlin

Verrückt nach Desserts

Ich liebe Desserts über alles. Manchmal fahre ich sogar extra in ein Restaurant nur um etwas Süßes zu bekommen. Chicken Buzz hat ganz besondere Waffeln, hier könnt ihr ein Foto sehen. Die sind unglaublich lecker und echt empfehlenswert!
Was ich auch sehr mag sind Freakshakes. In Berlin gehe ich gerne in den Cupcakeladen. Schaut euch hier die Bilder an und wie toll die Shakes aussehen. Sie sind übrigens auch sehr sättigend
Teig löffeln und keine Bauchschmerzen kriegen? Das gibt es im Spooning Cookie Dough. Ich habe es schon immer geliebt Teig zu naschen. Manchmal fand ich sogar den Teig viel leckerer als das Endergebnis nach dem Backen. Wer kennt das auch? Und weil der Teig bei Spooning Cookie Dough ohne Eier und Backpulver ist und mit hitzebehandelten Mehl, bekommt man auch wirklich keine Bauchschmerzen. Hier kannst du sehen wie es aussieht, wie eine Kugel Eiscreme finde ich!

Restaurants in Berlin

Restaurants in Berlin

 

Shop my look:
Jacke (ähnlich): Boohoo oder Zalando
Oberteil: Zalando
Hose: Zalando 
Tasche (ähnlich): Zalando

Restaurants in Berlin

 

 

Love, Kisu&Mai

read more
Fashion

Winteroutfits 2018

OLYMPUS DIGITAL CAMERA          Processed with VSCO with hb2 preset

Für wen kann auch nach Weihnachten der Winter aufhören? Irgendwie bin ich schon in Frühlingslaune und sehne mich nach den langen warmen Tagen. Vor allem gibt es in Berlin leider keinen richtig schönen Winter, da wir eigentlich nie wirklich Schnee haben. Und Schnee ist das, was für mich, einen schönen Winter ausmacht.
Ich kann nicht glauben, dass ich noch nie Ski gefahren bin und diese schöne Landschaft erlebt habe. Das ist auf jeden Fall etwas was auf meine To-do-Liste kommt! Wart ihr schonmal Ski fahren?

Winter Outfits 2018

Bei mir ist im Januar echt viel los. Nächste Woche fliege ich schon wieder nach Köln, danach steht Paris an und Ende Januar geht es für mich auf die Malediven! Darauf bin ich so gespannt, vor allem kann ich dem schlechten Wetter entfliehen. Schaut unbedingt bei meinen Instagram vorbei, wenn ihr Lust habt, da werde ich alles berichten und euch auf meine Reisen mitnehmen. Gerade bin ich etwas krank, aber ich hoffe, ich schaffe es schnell gesund zu werden, damit ich überall mein bestes geben kann! Denn ich habe so viel vor 2018 und so viele Ziele die ich gerne erreichen möchte. Schaue doch bei unserem letzten Post vorbei, denn da geht es darum wie man richtig Ziele formuliert.

Winter Outfits 2018

Winter Outfits 2018

So bleibst du im Winter warm

Winter Outfits 2018

Ich persönlich mag es gar nicht mich so richtig einzupacken. Aber frieren geht bei mir auch leider nicht, das halte ich einfach nicht aus. Ich habe wirklich sehr großen Respekt vor Leuten die im Winter immer so sytlisch mit dünner Strumpfhose oder „leichter“ Bekleidung rumlaufen können, wie beispielsweise meine Schwester. Wer schön sein will muss leiden klappt bei mir also nicht so ganz, weshalb ich mir ein paar Tricks angeeignet habe.
Mein absoluter Tipp, den ich jeder Frostbeule empfehlen kann, ist die Heattech Reihe von Uniqlo. Ich habe davon ein Shirt, welches wirklich dünn und leicht ist, aber unglaublich viel Wärme speichert und vor Kälte schützt. Die Leggings hat mich auch schon an vielen Tagen im Winter gerettet. Ich liebe es, dass man das Shirt und die Leggings einfach unter seiner normalen Kleidung tragen kann, es auch nicht auffällt und man sich somit mehrere Schichten Pullover oder Strumpfhosen spart. So schaffe ich es mit einem leichten Gefühl trotzdem warm durch die kalten Tage zu kommen.

Winter Outfits 2018

Ich studiere übrigens Psychologie, weil mich oft Leute fragen, was ich denn so mache. Bald habe ich auch Klausurenphase. Dafür muss ich fleißig lernen, aber ehrlich gesagt gefällt mir das Studieren sehr. Obwohl lernen sehr öde und langweilig sein kann, schaffe ich es gut mich zu motivieren, weil ich das Fach echt spannend finde. Haben wir einige Studenten unter unseren Lesern? Schreibe gerne in den Kommentaren was du studierst, das würde mich echt interessieren!

Winter Outfits 2018

Winter Outfits 2018

Shop my look (Kisu’s Outfit)
Jacke: Burberry / ähnlich: Zalando
Kleid: Shein
Schal: Burberry / ähnlich: Shein
Schuhe: Boohoo
Rucksack: Shein
Stirnband: Asos

Shop my look (Mai’s Outfit)
Jacke (ähnlich): Boohoo
Schal: Zalando
Pullover: Zalando
Hose: Zalando
Tasche: Celine / ähnlich: Zalando
Schuhe: Skutari

Love, Kisu&Mai

read more
Fashion

So erreichst du deine Ziele

Processed with VSCO with hb1 preset

Neujahrsvorsätze? Ja habe ich schon, aber so wirklich mache ich das nicht mehr. Am Anfang ist man immer sehr motiviert etwas zu schaffen und zu verändern. Doch mit der Zeit wird die Motivation immer schwächer bis man das Ziel gar nicht mehr vor Augen hat. Setze ich meine Ziele vielleicht nicht richtig?
Denn es gibt so viele Dinge die man gerne hätte oder verändern möchte, um die beste Version von sich selbst zu werden und das größte Potential zu erreichen was für einen möglich ist.
Gibt es vielleicht eine Strategie, die hilft, Ziele besser vor Augen zu halten?

Ziele richtig setzen

Die SMART-Methode

Wie setze ich Ziele richtig? In meinem Studium habe ich über die SMART-Methode viel gelernt, sodass ich mein Wissen gerne mit euch teilen möchte. Dabei ist wichtig zu wissen wofür SMART überhaupt steht.

Ziele richtig setzen

S=Specific (Spezifisch)-Dein Ziel muss möglichst konkret, genau und präzise formuliert werden. Anstatt zu sagen ich will mehr Sport treiben, ist es besser zu sagen: Ich möchte drei Mal in der Woche für 45 Minuten ein Workout, machen.

M=Measurable (Messbar)-Formuliere genaue Kriterien an denen du messen kannst, wann du einen Fortschritt erreicht hast. Zum Beispiel kann man sich immer am Anfang der Woche die drei Tage aussuchen, an denen man Sport treiben möchte und aufschreiben. Nach dem Workout kann man einen Haken oder Kreuz setzen, sodass man am Ende der Wochen vor Augen hat, dass man es geschafft hat.

A=Achievable (Erreichbar)-Fange klein an, damit du dein Ziel sicher erreichst. Oft bringt es mehr viele kleine Ziele zu erreichen und somit sich an ein großes Ziel heran zu tasten. Anstatt zu erwarten, dass man nach einer Woche schon 5 kg abgenommen hat oder extrem viele Muskeln aufgebaut hat, hilft es mehr sich das Ziel zu setzen einen Monate lang durchzuhalten ohne ein Workout zu vergessen. Von da an, kann man sich dann immer größere Ziele setzen.

R=Realistic (Realistisch)-Natürlich sollte dein Ziel auch realistisch sein. Mache dir genaue Gedanken was für dich machbar ist. Ziele erreicht man oft nicht von heute auf morgen, außer das Ziel anzufangen! Denn anfangen kann man immer und erstmal anzufangen ist etwas, das erreicht man wirklich von heute auf morgen. Wenn du durchhältst und dich durchsetzt, kommst du deinen Wünschen und Träumen immer näher.

T-Time Framed (Zeitrahmen)-Halte dir vor Augen wann du anfängst und wann du das Ziel erreicht haben möchtest. Anstatt zu sagen 2018 möchte ich sportlicher werden ist es besser genau mit sich auszumachen wann man anfangen möchte. Also sage dir lieber: Am 03.01.2018 beginne ich um 10 Uhr mit dem ersten 20-minütigen Workout. Ich möchte es schaffen einen Monat durchzuhalten und jede Woche drei mal Sport zu machen. Nach dem Monat würde ich gerne die Dauer der Workouts auf 30 Minuten erhöhen usw.

Ziele richtig setzen

Was ist dein Ziel für 2018? Setze deine Ziele Smart und formuliere gerne eins in den Kommentaren, ich lese mir das immer sehr gerne durch.

Shop my look (Kisu’s Outfit)
Kleid: SHEIN
Schuhe: Boohoo

Shop my look (Mai’s Outfit)
Oberteil: Boohoo
Hose: Zalando
Schuhe: Boohoo
Tasche (ähnlich): Liebeskind

Love, Kisu&Mai

 

read more
FashionTravel

Kurztrip nach Amsterdam

Processed with VSCO with c1 preset

Na wie geht es euch? Ich hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr gerutscht! Ich war zum ersten Mal über Silvester in Amsterdam. Wir sind für einen Kurztrip in das NH Hotel gegangen. Dieses Hotel liegt direkt im Zentrum, sodass man fast überall zu Fuß hinlaufen kann. Das ist uns sehr wichtig gewesen, da die Bahn in der Nacht nicht mehr fuhr und die Stadt so voll war, dass es so gut wie keine Parkplätze mehr gab.
Übrigens ist das nicht unser erster Kurztrip nach Amsterdam gewesen, denn es gefällt uns in Holland immer wieder so gut, dass wir fast jedes Jahr einmal dort sind. Genauso gerne sind wir beispielsweise in London falls ihr unsere Tipps und Vorschläge nachlesen wollt.

Amsterdam Kurztrip

Falls ihr das Anne Frank oder Van Gogh Museum besuchen wollt, empfiehlt es sich die Tickets bereits im Internet zu buchen. Denn sie sind sehr schnell ausverkauft. Vorort muss man meistens anstehen, selbst wenn man die „fast track“ Tickets besitzt. Wenn ihr das ganze Sightseeing Programm wollt, könnt ihr euch die Amsterdam City Card besorgen, mit der ihr freien Eintritt in die meisten Museen bekommt, ebenso wie eine kostenlose Grachtenfahrt (absolut empfehlenswert!) und die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Mit der Karte lässt sich viel sparen!

Wer Lust hat einfach nur durch die Straßen zu schlendern, dem kann ich die 9 Straatjes ans Herz legen. Dort gibt es Shoppingmöglichkeiten, kleine süße Boutiquen und natürlich tolle gemütliche Cafes. Wenn man Glück mit dem Wetter hat, kann man auch den riesigen Vondelpark besuchen und dort einen Spaziergang oder auch Picknick machen.
Ich habe sogar schon Pläne für meinen nächsten Kurztrip nach Amsterdam, denn ich habe gehört, dass es in der Stadt auch tolle Floh- und Blumenmärkte gibt, die ich bis jetzt noch nicht geschafft habe zu besuchen.
Am Abend kann man am Leidseplein in Bars oder Clubs gehen, denn dort ist immer viel los. Im Rotlichtviertel ist natürlich auch immer viel Trubel, aber ich war bis jetzt immer nur am Tag dort. Wer Lust auf asiatisch hat, der sollte China Town besuchen.

Amsterdam Kurztrip

Unser Silvester in Amsterdam

Amsterdam Kurztrip

Wir hatten einen Zwischenstopp in Köln, da man von dort aus mit dem Auto nur 2 1/2 h braucht. So gegen Mittag sind wir nach Amsterdam gefahren und wurden leider erstmal von schlechtem Wetter begrüßt. Es hat den ganzen Abend geregnet, sodass wir uns größtenteils im Hotel aufgehalten haben. Ein Glück war das NH Hotel so zentral, dass wir immer in 5 Minuten von A nach B gekommen  sind. Bereits vor dem Eingang befanden sich unzählige Restaurants, dass wir ganz gemütlich in eines der Steak-Häuser unser Silvesterabendessen hatten. Einer der vielen Gründe warum ich Amsterdam so liebe, sind die freundlichen Menschen. Jeder ist so herzlichen und freundlich, dass man sich einfach immer wohl fühlt. Ich finde auch die Häuser so schön, die ihr auf den Bildern im Hintergrund erkennen könnt.

Amsterdam Kurztrip

Da alle Menschen gegen Mitternacht Richtung Hauptplatz der Stadt Amsterdam, dem Dam gingen, sind wir erstmal einfach mitgelaufen. Ein Glück hatte es auch nicht mehr geregnet und es war überraschenderweise recht warm draussen. Um ehrlich zu sein wussten wir erstmal gar nicht genau wohin wir gehen sollten. Wir sind auch übrigens erst in eine ganz andere Richtung gelaufen, aber da alle Menschen uns entgegenkamen, haben wir lieber die Richtung gewechselt und sind mit der
Menschenmenge mitgelaufen. Das war sehr lustig, wir haben in dieser Nacht so unglaublich viel gelacht!

Ein weiterer lustiger Moment war, als Kisu ganz stolz irgendein Feuerwerkskörper anzünden wollte. Sie hat erstmal sehr lange gebraucht das Feuerzeug überhaupt an zu bekommen, da es sehr windig war. Alle Menschen standen erwartungsvoll um sie herum und haben auf das tolle spektakuläre Feuerwerk gewartet, da der Feuerwerkskörper eine große Box war, wo bestimmt viel heraus strömen sollte. Leider handelte es sich nur um ein Tischfeuerwerk (was wir alle natürlich nicht wussten) und statt einer krassen tollen Show, fielen lediglich silberne glitzernde Partyhüte in die Luft und ein paar Bonbons.
Auch wenn nicht alles glatt lief, da ich auch noch sehr krank geworden bin, hatten wir alle ein sehr schönes Silvester.

Amsterdam Kurztrip

Wie war euer Silvester? Knast ihr gerne selbst wie Kisu oder schaut ihr lieber nur zu wie ich?
Übrigens könnt ihr noch an unserem letzten Gewinnspiel teilnehmen wenn ihr wollt, der Gewinner wird Ende der Woche ausgelost.

Shop my look (Kisu’s Outfit):
Poncho: Debenhams
Rock: Shein
Rucksack: Shein
Schuhe: ASOS

Shop my look (Mai’s Outfit):
Faux Fur Coat: Boohoo
Chelsea Boots: Boohoo
Jeans: Zalando
Tasche (ähnlich): Liebeskind

Love, Kisu&Mai

read more
1 2 3 6
Page 1 of 6